30. Nov 2022

Ein Balladenabend als Gesamtkunstwerk

Am 18.11.22 lud die Klasse 7b mit ihrer Lehrerin Simona Grünhage die Schulgemeinschaft zu einem Balladenabend in den Festsaal der Freien Waldorfschule Kassel ein.

Und dieses Kulturevent verdient wirklich die Bezeichnung Gesamtkunstwerk, denn alles an diesem Abend war liebevoll und künstlerisch gestaltet: Angefangen schon bei dem schönen Einladungsflyer über die liebevoll zubereiteten Pausenerfrischungen bis hin zu den selbst genähten weißen Kaftanen der Schülerinnen und Schüler, mit denen die Klasse auf der Bühne ein einheitliches Bild abgab, war an jedes Detail gedacht. Erst recht verdient aber die Hauptsache, die Darbietungen selbst, eine begeisterte Würdigung: Bekannte Balladen aus verschiedenen Epochen der Literaturgeschichte wurden mit jeweils unterschiedlichen, einfallsreichen und passenden Inszenierungsideen auf die Bühne gebracht – das ging vom Schattenspiel bis zum Rezitieren in Teilgruppen, die sich mitunter tänzerisch durch den großen Saal bewegten. Angekündigt wurden die Balladen jeweils mit teils von Schülerinnen und Schülern vorgetragenen informativen kulturgeschichtlichen Einführungen und ergänzt wurden sie durch inhaltlich und stimmungsmäßig passende, wunderschön dreistimmig im Chor gesungene Lieder sowie durch eine schwungvoll getanzte Tarantella, die mit Frau Gädeke-Mothes einstudiert wurde.

Ein herzerfrischender Abend, zu dessen Gelingen neben der Klasse und Simona Grünhage auch noch Ruth Emmert durch das Einüben und Inszenieren der Balladen sowie Esteban Cordi als Musiklehrer und Dirigent der Chorstücke maßgeblich beigetragen haben.

Text: R.Schumacher | Fotos: M. Gerbig-Fabel